Prinzessin Rosa

Prinzessin Rosa - ein märchenhaftes Abenteuer

Vor etwa 4 Jahren ist die kleine, pummelige Prinzessin Rosa zu mir gekommen und bat mich, ihr märchenhaftes Abenteuer aufzuschreiben. Da ich eher in der darstellerischen Kunst zuhause bin, hat es lange gedauert, bis die ersten Zeilen zu Papier gebracht waren. Das was auf dem Papier stand, hatte nie jemand zu Gesicht bekommen, bis mir Mitte August diesen Jahres das Plakat der Sätzlinge in der Stadtbücherei auffiel. Sie suchten „Freiburger Autor/innen, deren schriftstellerische Laufbahn noch im Frühbeet ihrer Schaffensphase steckt“. Da meldete sich Rosa und meinte, sie möchte jetzt endlich in die Welt hinaus. Ich folgte ihr und reichte den ersten Teil meiner Geschichte bei den Stäzlingen ein, ohne große Hoffnung. Umso überraschter war ich, als ich eine Woche später eine Email bekam, daß ich als Autorin ausgewählt war, meine Geschichte „Prinzessin Rosa“ am 29. Oktober vor Publikum vorzustellen. Ich war überglücklich!

Und so durfte „Prinzessin Rosa“ gestern mit einer 90 Jahre alten, historischen Straßenbahn in die Welt fahren. Großen Dank an die Gärtnerin und Gärtner der Sätzlinge, daß sie mich ausgewählt haben. Es war ein tolles Gefühl, den ersten Teil meiner Geschichte dem aufmerksamen Publikum vorzulesen und dabei durch die Altstadt zu rumpeln.

Für alle, die es verpasst haben, gibt es auf Soundcloud den 1 Teil des Märchens zu hören. Nach und nach werde ich die ganze Geschichte veröffentlichen, die noch nicht ganz fertig ist, aber ich kann versprechen, dass Prinzessin Rosa mit Fridolin, Trude und Puffi noch einige Abenteuer zu bestehen hat und sie mit ihrem Lächeln nicht nur Johann verzaubert.  Es bleibt spannend!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.